Kollektivvertrags-System - Urlaubsentschädigung
Links Hilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home





KVS | Über Kollektivverträge | Begriffe und Glossar | Glossar Teil 7 | Erklärung

Urlaubsentschädigung


Unter Urlaubsentschädigung versteht man die volle Abgeltung des noch nicht verbrauchten Urlaubs in Geld.

Urlaubsentschädigung steht zu, wenn das Arbeitsverhältnis endet und der Urlaub noch nicht verbraucht werden konnte.

In folgenden Fällen gebührt eine Urlaubsentschädigung:

  • bei  Entlassung ohne Verschulden des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin 
  • bei begründetem Austritt des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin
  • bei Kündigung seitens des Arbeitgebers/der Arbeitgeberin, wenn die Kündigungsfrist weniger als drei Monate beträgt 
  • bei Kündigung seitens des Arbeitgebers/der Arbeitgeberin, wenn die Kündigungsfrist zwar mindestens drei Monate dauert, der Urlaub aber aus betrieblichen Gründen nicht verbraucht werden konnte oder dem/der ArbeitnehmerIn während der Kündigungsfrist nicht zumutbar war

Wenn vom laufenden Arbeitsjahr schon mehr als die Hälfte verstrichen ist, gebührt die Urlaubsentschädigung auch

  • bei Ablauf eines befristeten Arbeitsverhältnisses 
  • bei einvernehmlicher Lösung des Arbeitsverhältnisses 
  • bei Kündigung durch den/die ArbeitnehmerIn (erst ab dem zweiten Arbeitsjahr)

weitersenden weitersenden drucken drucken

zurück    zum Seitenanfang   
zur RDB-Website

zur RDB-Website

zur LexisNexis Website

zur LexisNexis-Website

zum Login KVSystem

zum Login

KV-News Twitter

KV-News Twitter



zum Verlag des ÖGB

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung