Kollektivvertrags-System - Urlaubsanspruch bei Karenz
Links Hilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home





KVS | Über Kollektivverträge | Begriffe und Glossar | Glossar Teil 7 | Erklärung

Urlaubsanspruch bei Karenz


In der Zeit des Karenzurlaubes entsteht kein Urlaubsanspruch, wohl aber während der Schutzfrist. Diese beginnt normalerweise acht Wochen vor dem errechneten Geburtstermin und endet acht Wochen danach (eine Ausnahme bilden Früh-, Kaiserschnitt- und Mehrlingsgeburten).

Wird während eines Arbeitsjahres Karenz im Sinne des Mutterschutzgesetzes oder Eltern-Karenzurlaubsgesetzes angetreten, so wird der Urlaub (so dieser nicht schon verbraucht wurde) mit Beginn der Karenz aliquotiert.

Hinweis: Die Berechnungsbasis für den aliquoten Anteil ist der Zeitraum von Beginn des Urlaubsjahres bis zum Beginn der Karenz (inklusive der vor und nach der Entbindung liegenden Schutzfrist).

Der/die ArbeitgeberIn kann bei Bestehen eines aufrechten Dienstverhältnisses den vor der Schutzfrist entstandenen Urlaubsanspruch nicht ausbezahlen. Dieser Anspruch bleibt bestehen und kann nach dem Karenzurlaub - nach Vereinbarung - konsumiert werden.


weitersenden weitersenden drucken drucken

zurück    zum Seitenanfang   
zur RDB-Website

zur RDB-Website

zur LexisNexis Website

zur LexisNexis-Website

zum Login KVSystem

zum Login

KV-News Twitter

KV-News Twitter



zum Verlag des ÖGB

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung