Kollektivvertrags-System - Urlaubsanspruch bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses
Links Hilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home





KVS | Über Kollektivverträge | Begriffe und Glossar | Glossar Teil 7 | Erklärung

Urlaubsanspruch bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses


Endet ein Arbeitsverhältnis, stehen dem/der ArbeitnehmerIn für den noch nicht verbrauchten Urlaub Ersatzleistungen zu. Dies bedeutet, dass für den offenen Resturlaub für das laufende Urlaubsjahr, in dem das Arbeitsverhältnis beendet wird, eine Ersatzleistung zur Abgeltung des offenen aliquoten ( = der Dauer der Dienstzeit in diesem Jahr im Verhältnis zum gesamten Urlaubsjahr entsprechenden) Urlaubsanspruchs gebührt.

Wurde zum Zeitpunkt der Beendigung des Dienstverhältnisses mehr Urlaub verbraucht, als dem anteilig zurückgelegten Arbeitsjahr entspricht, muss der "zu viel" verbrauchte Urlaub von dem/der ArbeitnehmerIn nicht zurückgezahlt werden.

Hinweis: Ausgenommen von dieser Regelung ist die Auflösung des Dienstverhältnisses bei verschuldeter Entlassung sowie bei unberechtigtem vorzeitigem Austritt.


weitersenden weitersenden drucken drucken

zurück    zum Seitenanfang   
zur LexisNexis Website

zur LexisNexis-Website

KV-News Twitter

KV-News Twitter

zum Login KVSystem

zum Login



zum Verlag des ÖGB

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung

zur RDB-Website

zur RDB-Website