Kollektivvertrags-System - Umstieg von Abfertigung auf Abfertigung "neu"
Links Hilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home





KVS | Über Kollektivverträge | Begriffe und Glossar | Glossar Teil 6 | Erklärung

Umstieg von Abfertigung auf Abfertigung "neu"


Durch schriftliche Vereinbarung zwischen ArbeitgeberIn und ArbeitnehmerIn ist es möglich, zwischen zwei Varianten zu wählen:

1. Einfrieren
Der bisherige Abfertigungsanspruch bleibt erhalten und unterliegt weiterhin altem Recht. Ab dem vereinbarten Stichtag zahlt der/die ArbeitgeberIn die Beiträge für die MitarbeiterInnenvorsorgekasse und der/die MitarbeiterIn unterliegt dem neuen Recht.

2. Übertragung
Die bisherige Dienstdauer wird mit einem frei zu vereinbarenden Betrag abgegolten und von dem/der ArbeitgeberIn an die MitarbeiterInnenvorsorgekasse einbezahlt. Es gilt zur Gänze neues Abfertigungsrecht.

(s. Abfertigung bzw. Abfertigung "neu")


weitersenden weitersenden drucken drucken

zurück    zum Seitenanfang   
KV-News Twitter

KV-News Twitter



zum Verlag des ÖGB

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung

zur RDB-Website

zur RDB-Website

zum Login KVSystem

zum Login

zur LexisNexis Website

zur LexisNexis-Website