Kollektivvertrags-System - Umstieg von Abfertigung auf Abfertigung "neu"
Links Hilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home





KVS | Über Kollektivverträge | Begriffe und Glossar | Glossar Teil 6 | Erklärung

Umstieg von Abfertigung auf Abfertigung "neu"


Durch schriftliche Vereinbarung zwischen ArbeitgeberIn und ArbeitnehmerIn ist es möglich, zwischen zwei Varianten zu wählen:

1. Einfrieren
Der bisherige Abfertigungsanspruch bleibt erhalten und unterliegt weiterhin altem Recht. Ab dem vereinbarten Stichtag zahlt der/die ArbeitgeberIn die Beiträge für die MitarbeiterInnenvorsorgekasse und der/die MitarbeiterIn unterliegt dem neuen Recht.

2. Übertragung
Die bisherige Dienstdauer wird mit einem frei zu vereinbarenden Betrag abgegolten und von dem/der ArbeitgeberIn an die MitarbeiterInnenvorsorgekasse einbezahlt. Es gilt zur Gänze neues Abfertigungsrecht.

(s. Abfertigung bzw. Abfertigung "neu")


weitersenden weitersenden drucken drucken

zurück    zum Seitenanfang   


zum Verlag des ÖGB

zum Login KVSystem

zum Login

zur RDB-Website

zur RDB-Website

KV-News Twitter

KV-News Twitter

zur LexisNexis Website

zur LexisNexis-Website

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung