Kollektivvertrags-System - Inlandsdienstreisen
Links Hilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home





KVS | Über Kollektivverträge | Begriffe und Glossar | Glossar Teil 4 | Erklärung

Inlandsdienstreisen


(s. auch Dienstreisen)

Für die bei Inlandsdienstreisen entstehenden Mehraufwendungen bei Verpflegung, Unterbringung etc. wird dem/der ArbeitnehmerIn dieser zusätzliche Aufwand vergütet.

Tagesgelder
Für die Verpflegung während einer Dienstreise stehen als Tagesgeld für 24 Stunden € 26,40 zu. (Stand 01.01.2004)

Höhere Beträge können auch bei Nachweis nicht steuerfrei belassen bleiben, auch wenn ein arbeitsrechtlicher Anspruch darauf besteht.

 

 

Tagesgelder bei
Inlandsdienstreisen:
Dauer in Stunden
 

 Betrag in Euro

 bis 3

 0,--

 3-4

 8,80

 4-5

 11,00

 5-6

 13,20

 6-7

 15,40

 7-8

 17,60

 8-9

 19,80

 9-10

 22,00

 10-11 

 24,20

 11-24 

 26,40

Dienstreise nach dem 1. Tatbestand
Tagesgelder können bei Vorliegen des 1. Tatbestandes steuerfrei gewährt werden, wenn kein weiterer Mittelpunkt der Tätigkeit begründet wird.

Ein neuer Mittelpunkt der Tätigkeit entsteht 

  • bei durchgehender und regelmäßiger Tätigkeit am gleichen Einsatzort nach den ersten fünf Tagen oder 
  • bei unregelmäßig wiederkehrender Tätigkeit am gleichen Einsatzort nach den ersten 15 Tagen. 
  • Die ab dem 6. bzw. 16. Tag bezahlten Tagesgelder sind steuerpflichtig.

Dienstreise nach dem 2. Tatbestand
Bei Vorliegen des 2. Tatbestandes können Tagesgelder für einen Zeitraum von sechs Monaten an ein und demselben Ort steuerfrei gewährt werden. Ab dem 7. Monat gezahlte Tagesgelder sind steuerpflichtig.

Bei einem Wechsel des Arbeitsortes beginnt eine neue 6-Monats-Frist zu laufen.

Nächtigungsgelder
Nächtigungsgelder stehen nur dann steuerfrei zu, wenn tatsächlich genächtigt wird und die Nächtigung auch nachgewiesen werden kann (z.B. durch Hotelrechnungen).

Bei Entfernungen, die über 120 km gehen, muss nicht nachgewiesen werden, ob der/die ArbeitnehmerIn tatsächlich genächtigt hat.

Höhe des steuerfreien Nächtigungsgeldes: (Stand 01.01.2004) 

  • € 15,- ohne Nachweis der Höhe der Nächtigungskosten (pauschal für Nächtigungsaufwand einschließlich Frühstück) 
  • Ersetzung der gesamten Kosten von dem/der ArbeitgeberIn: Nachweis der Nächtigungskosten sowie Kosten des Frühstücks

Übernachtungsmöglichkeiten, die kostenlos zur Verfügung gestellt werden, müssen durch den/die ArbeitgeberIn nicht steuerfrei behandelt werden.

Bei bloßer Nächtigungsmöglichkeit in einem Fahrzeug (LKW, eigener PKW, Bus) bleibt das pauschale Nächtigungsgeld in Hinblick auf zusätzliche mit einer Nächtigung verbundenen Aufwändungen (wie z. B für Dusche und Frühstück) steuerfrei, wenn tatsächlich genächtigt wird.


weitersenden weitersenden drucken drucken

zurück    zum Seitenanfang   


zum Verlag des ÖGB

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung

zur LexisNexis Website

zur LexisNexis-Website

zum Login KVSystem

zum Login

KV-News Twitter

KV-News Twitter

zur RDB-Website

zur RDB-Website