Kollektivvertrags-System - Betriebsvereinbarung (§§ 29 ff ArbVG)
Links Hilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home





KVS | Über Kollektivverträge | Exkurs ins Arbeitsrecht | Detailinformation
Detailinformation

Betriebsvereinbarung (§§ 29 ff ArbVG)


Betriebsvereinbarungen sind schriftliche Vereinbarungen zwischen dem/der BetriebsinhaberIn und dem Betriebsrat. In Betriebsvereinbarungen werden jene Regelungen festgelegt, die kraft Gesetzes oder durch einen Kollektivvertrag  der Betriebsvereinbarung zur Regelung übertragen wurden. So werden z.B.

  • Leistungslohnsysteme
  • Art und Weise der Entgeltzahlung
  • Betriebliche Disziplinarordnung
  • Betriebspensionen
  • Vorübergehende Verkürzung oder Verlängerung der Arbeitszeit
    zwischen den VertragspartnerInnen geregelt. Eine Festlegung des Entgeltes bleibt dem Kollektivvertrag vorbehalten, ausgenommen bestimmte Entgelte, wie z.B. Jubiläumsgelder usw..

Wir unterscheiden zwischen:

  • erzwingbaren Betriebsvereinbarungen – das sind solche, deren Abschluss bei einer Schlichtungsstelle erzwungen werden kann oder
  • nicht erzwingbaren (fakultativen) Betriebsvereinbarungen – das sind solche, die zwischen Betriebsinhaber und Betriebsrat einvernehmlich festgelegt werden.


zurück    zum Seitenanfang   
Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung



zum Verlag des ÖGB

zum Login KVSystem

zum Login

zur LexisNexis Website

zur LexisNexis-Website

KV-News Twitter

KV-News Twitter

zur RDB-Website

zur RDB-Website