Kollektivvertrags-System - Bericht 3. Termin Kollektivvertragsverhandlungen - SWÖ
Links Hilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home





KVS | News | Detail
Detail

Bericht 3. Termin Kollektivvertragsverhandlungen - SWÖ

Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier / Gewerkschaft vida


Die Kollektivvertragsverhandlungen für die etwa 100.000 Beschäftigten im privaten Gesundheits- und Sozialbereich (Sozialwirtschaft Österreich) wurden in der Nacht zum 31. Jänner nach 18 Stunden ergebnislos unterbrochen.

Lohn- und Gehaltserhöhung

Das Angebot der Arbeitgeber für eine prozentuelle Lohn- und Gehaltserhöhung wurde von 2,37 Prozent auf 2,5 Prozent erhöht. Die Arbeitgeber werden die Lehrlingsentschädigung um 100 Euro pro Lehrjahr erhöhen.

Arbeitszeitverkürzung

Die Forderung der Gewerkschaft, KollegInnen, die jetzt 38 Stunden pro Woche arbeiten, sollen in Zukunft 35 Stunden arbeiten und KollegInnen, die jetzt Teilzeit arbeiten sollen die Chance auf höhere Stundenverpflichtungen bekommen und eindeutig mehr verdienen, wurde abgelehnt. Auch zur Forderung nach der 6. Urlaubswoche, lehnte die Arbeitgeberseite ab.

Wie geht es weiter?

Am 29. Jänner fanden mehrere Aktionen der Gewerkschaft in den Hauptstädten der Bundesländer statt. Derzeit finden in vielen Betrieben Betriebsversammlungen statt. Der Termin für die vierte Kollektivvertragsverhandlung ist am 7. Februar.


weitersenden weitersenden drucken drucken

zurück    zum Seitenanfang   
KV-News Twitter

KV-News Twitter



zum Verlag des ÖGB

zur LexisNexis Website

zur LexisNexis-Website

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung

zum Login KVSystem

zum Login

zur RDB-Website

zur RDB-Website