Kollektivvertrags-System - Abschluss Kollektivvertragsverhandlungen - Chemische Industrie
Links Hilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home





KVS | News | Abschlüsse | Detail
Detail

Abschluss Kollektivvertragsverhandlungen - Chemische Industrie

Gewerkschaft PRO-GE / Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier


Abschlussdatum: 29.04.2019

  • Erhöhung der Mindestlöhne und Gehälter um 3,4 %.
  • Erhöhung der IST-Löhne und Gehälter um 3,2 %, mindestens jedoch um 80 Euro.
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen der kaufmännischen Lehrlinge um 60 Euro im ersten und um 50 Euro im zweiten Lehrjahr.
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen für die gewerblichen Lehrlinge um 3,4 %.
  • Die Zulagen werden um 3,4 % erhöht.
  • Die Reiseaufwandsentschädigungen und Messegelder werden um 1,95 % erhöht.
  • Der Betrag für gesundheitliche Maßnahmen wird von EUR 70 auf 100 erhöht.

Rahmenrechtliche Verbesserungen:

  • Überlange Arbeitszeiten sollen weiterhin die Ausnahme bleiben:
    • Für jede dritte und folgende Überstunde pro Tag gibt es einen 100%igen Überstundenzuschlag, ebenfalls nach der 50. Stunden pro Woche gibt es einen 100%igen Überstundenzuschlag (ausgenommen bei gleitender Arbeitszeit). Weiters gibt es bei überlangen Arbeitszeiten eine 10minütige bezahlte Pause.

Laufzeit: 12 Monate
Geltungsbeginn: 01.05.2019


weitersenden weitersenden drucken drucken

zurück    zum Seitenanfang   
zur LexisNexis Website

zur LexisNexis-Website



zum Verlag des ÖGB

zur RDB-Website

zur RDB-Website

KV-News Twitter

KV-News Twitter

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung

zum Login KVSystem

zum Login